Zucchini aus Venetien

19 May 2017
Zucchini aus Venetien_Valbona

Dieses in der italienischen Küche so beliebte Gemüse hat einen besonders feinen und leichten Geschmack. Die ursprünglich aus den Tropen stammende Pflanze erfordert fruchtbare und nährstoffreiche Böden sowie ein warmes sonniges Klima. Deshalb ist die Poebene das wichtigste Anbaugebiet der Zucchini.

 

Aussaat, Anbau und Ernte

Unsere Zucchini werden in Venetien, ganz in der Nähe von unserer Betriebsanlage, angebaut. Mitte April, wenn die Temperaturen langsam wärmer werden, beginnen die Bauern mit der Aussaat. Bereits nach wenigen Tagen wachsen die ersten Blätter, und es ist gleich von Beginn an wichtig, die Pflänzchen sorgfältig und regelmäßig zu gießen. Zucchinipflanzen erfordern nämlich reichlich Wasser. Deshalb werden sie mindestens zweimal pro Woche, am frühen Morgen, bewässert. Unsere Bauern sind dabei sehr darauf bedacht, kein kostbares Wasser zu verschwenden und verwenden das System der Tröpfchenbewässerung, durch das das Wasser direkt zu dem genauen Punkt geführt werden kann, wo es in den Boden gelangt und sich nicht auf den Blättern ansammelt.  Nach etwa einem Monat tragen die Pflanzen die ersten länglichen dunkelgrünen Früchte. Die Ernte der Zucchini erfolgt per Hand, Frucht nach Frucht. Dabei müssen die Bauern sehr sorgfältig vorgehen und den Stiel vorsichtig abdrehen, ohne dabei die Blätter zu beschädigen, damit die Pflanze weitere Früchte tragen kann.

 

Unsere Zucchini

In unseren Rezepten werden die Zucchini im Einklang mit der besten italienischen Tradition gegrillt und mit Kräutern gewürzt. Aber das ist längst nicht alles: Im Laufe der Zeit sind neue, ausgesprochen leckere Rezepte entstanden, wie etwa unser Pesto aus gegrilltem Gemüse, einer originellen, herzhaften Soße aus Zucchini und anderen Gemüsearten, oder die Vegane Zucchinicreme, die sich perfekt als Brotaufstrich eignet.

Andere angebote